In den Niederlanden nehmen schon mehr als 80 Kommunen am LadenvorOrt-Modell teil und mit Berlin ist die erste deutsche Stadt dabei. Wie sieht es mit Ihrer Kommune aus?

Darum sollten Sie sich für LadenvorOrt entscheiden:

  • Wir stellen die Ladestation in unmittelbarer Nähe Ihres Wunschstandortes auf.
  • Sie tragen keine Kosten für die Installation der Ladestation.
  • Wir halten Sie informiert über den aktuellen Stand und den Fortschritt des Ausbaus der Ladestation.
  • Bei Fragen rund um den Ladevorgang sind wir gerne für Sie erreichbar.

Jedes Elektrofahrzeug muss laden. Doch nicht jeder E-Fahrer hat Platz für eine eigene Ladestation. Hier hilft LadenvorOrt!

Melden sich genügend Interessenten, schlagen wir den Entscheidern der Kommune unser Modell vor. Nominieren Sie jetzt Ihre Kommune für die Teilnahme an LadenvorOrt und profitieren Sie von Ladestation am richtigen Ort - Ihrem Ort.

Kommune vorschlagen
Ist Ihre Stadt nicht bei LadenvorOrt dabei?

Sind Sie für Verkehr, Stadtentwicklung oder Mobilität in Ihrer Kommune verantwortlich und erhalten mehr und mehr Anfragen zu öffentlichen Ladepunkten? Wir informieren Sie gerne über unser Modell, das Nutzern von E-Fahrzeugen eine gut funktionierende und bezahlbare Ladeinfrastruktur am richtigen Ort bereitstellt.

Kommunen behalten in unserem Modell die volle Kontrolle über die Nutzung des öffentlichen Raums. Lassen Sie sich informieren!

Jetzt informieren
Teilnehmen als Kommune oder kommunales Stadtwerk

Häufige Fragen

  • Mit welchen Steckertypen kann geladen werden?

    Für das Laden mit Wechselstrom wird ein mitgebrachtes Ladekabel mit Typ-2-Stecker für die Stationsseite benötigt. Die bereitgestellte Ladeleistung beträgt 3,7 bis 11 kW an den LadenvorOrt-Ladestationen. Der Schwerpunkt beim Ausbau dieser Ladepunkte liegt auf 11 kW.

  • Kann man mein Kabel klauen?

    Das Kabel ist an der Ladesäule verriegelt und entriegelt erst, wenn sich der Kunde mit der RFID-Karte an der Ladesäule abmeldet oder den Ladevorgang am Fahrzeug beendet. Somit kann das Kabel nicht von Dritten entfernt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass das E-Fahrzeug das Kabel fahrzeugseitig verriegelt. Dies ist bei einigen Modellen mit fahrzeugseitigem Typ-1-Stecker jedoch nicht der Fall. Hier sollte eine zusätzliche Sicherung des Kabels am Fahrzeug erfolgen.

  • Wie erfolgt die Abrechnung und Bezahlung des Ladevorgangs?

    Die Abrechnung und Bezahlung des Ladevorgangs des Endkunden erfolgt über den Mobilitätsanbieter, mit dem der Kunde einen Vertrag geschlossen hat. Der Anbieter stellt dem Kunden eine RFID-Karte bereit. Mit dieser Karte wird die Ladestation bedient.

Neu angefragt:

  • Aachener Str. 5, Berlin
    Aachener Str. 5 10713 Berlin
  • Abram-Joffe-Str. 18, Berlin
    Abram-Joffe-Str. 18 12489 Berlin
  • Alt-Moabit 72, Berlin
    Alt-Moabit 72 10555 Berlin
Close

Allego möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen”. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Close this and do not ask me again